elVi

elVi — Elektronische Arztvisite in Pflegeheimen

Durch das Projekt des Ärztenetzes MuM – Medizin und Mehr eG aus Bünde wird es Pflegekräften in stationären Einrichtungen ermöglicht, eine virtuelle Arztvisite bei Bedarf anzufordern. Hierbei handelt es sich um ein pflegekraftentlastendes bzw. arztunterstützendes System, welches vor dem Hintergrund eines ansteigenden Ärzte- und Pflegekräftemangels besonders in ländlichen Regionen einen entscheidenden Mehrwert in der Patientenversorgung bietet.

Das Ziel der elektronischen Arztvisite (elVi) ist es, die Arzt-Patienten-Kommunikation im Versorgungsalltag zu unterstützen. In dem Projekt haben sich über 50 niedergelassene Haus- und Fachärztinnen und -ärzte der Region Bünde-Kirchlengern-Rödinghausen (NRW) organisiert. Seit 2007 arbeiten sie eng mit dem Systemhersteller La-Well GmbH zusammen. Durch das System der Videokonferenz – vergleichbar mit einer Live-Schaltung im Fernsehen – können die Bündner Ärztinnen und Ärzten sowohl netzintern als auch außerhalb mit unterschiedlichen Leistungserbringerinnen und -erbringern über räumliche Distanzen hinweg zusammenarbeiten. Das Konzept unterstützt den bestehenden Behandlungsverlauf und fällt nicht unter die sogenannte Fernbehandlung nach der Musterberufsordnung für Ärztinnen und Ärzte. Die elektronische Arztvisite startete 2013 und wurde als Pilotprojekt in zwei Pflegeheimen erprobt.

Die Elektronische Arztvisite (elVi) in Pflegeheimen soll nach der erfolgreichen Testphase in Bünde (OWL) ab 1. Juli 2017 nun auch sukzessive auf andere Praxisnetzregionen in Westfalen-Lippe ausgeweitet werden. Der entsprechende Vertrag dazu wurde im Juni 2017 von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und der AOK NORDWEST in Dortmund unterzeichnet.

Projektleitung:
MuM – Medizin und mehr eG
Dr. med. Hans-Jürgen Beckmann
Kontaktdaten:
Mühlenstr. 6

32257 Bünde
Tel: 05223 / 490 397
Fax: 05223 / 43860
E-Mail: beckmann@chirurgie-buende.de

Projektwebseite:
Kontaktperson:

KVWL

Jens Flintrop
Robert-Schimrigk-Str. 4-6.
44141 Dortmund
Tel: 0231 / 9432-3266
E-Mail: Jens.Flintrop@kvwl.de
Internet: www.kvwl.de

Kontaktperson:

AOK NORDWEST
Jens Kuschel
Kopenhagener Straße 1
44269 Dortmund
Tel: 0231 / 4193-10145
E-Mail: presse@nw.aok.de
Internet: www.aok.de/nw

Downloads

TÜV-Prüfsiegel ermöglicht bundesweite Nutzung der elektronischen Visite (elVi®)

Handout elVi

Gemeinsame Presseinformation KVWL und AOK NordWest zu elVi_END