Zukunft Geriatrie – vernetzt und digital

Im Rahmen des Vorhabens werden sektoren- und einrichtungsübergreifend digital gestützte Instrumente zur Organisations- und Personalentwicklung konzeptioniert und erprobt, welche unabhängig von der vorhandenen telematischen Infrastruktur der beteiligten Einrichtungen gemeinsam genutzt werden können. Ziel ist es, in sehr unterschiedlich arbeitenden und denkenden Einrichtungen tragfähige Strukturen für eine ganzheitliche Versorgung geriatrischer Patientinnen und Patienten zu schaffen. Als Modellkulisse für eine experimentelle Entwicklung bietet sich der Geriatrieverbund des Kreises Unna an. Zur Zielerreichung soll ein breit angelegter digital gestützter Wissens- und Know How-Transfer zwischen den Einrichtungen und den Mitarbeitenden auf den unterschiedlichen Hierarchiestufen und Professionen implementiert werden. Um auch die pflegenden Angehörigen und die Patientinnen und Patienten in den Prozess einzubinden werden kurze Erklärfilme erstellt, in denen Experten und Expertinnen ihr Wissen digital und zielgruppenorientiert vermitteln.

Im Rahmen der Transferphase des Vorhabens werden die Ergebnisse an weitere Standorte transferiert und für alle Interessierten diskriminierungsfrei zugänglich aufbereitet.


Projektleitung:
Stiftung EV. Krankenhaus Unna
Kontakt:
Frau Christina Gräber
Tel.: 02303 / 106211 
Projektlaufzeit:
01.11.2019 – 31.10.2022
Verbund:

Paula e.V.

sovelcon GmbH

DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport

RIF Institut für Forschung und Transfer

Förderung:
Das Vorhaben wird mit Mitteln des Landes NRW und der EU im Rahmen des OP EFRE NRW 2014-2020 gefördert (Leitmarktwettbewerb Gesundheit.NRW).
Nähere Information zur Förderung finden Sie unter www.leitmarktagentur.nrw.