Archiv der Kategorie: Allgemein

Krankenhäuser befürworten Digitalisierung des Gesundheitswesens in ganz bestimmten Bereichen

20. Oktober 2021 | Kategorien: Allgemein

Quelle: bibliomedmanager.de – Krankenhäuser wollen die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung. Das ergab eine Blitzumfrage der Forschungsgruppe Informatik im Gesundheitswesen der Hochschule Osnabrück. 98,1 Prozent der insgesamt 157 teilnehmenden Krankenhäuser wollen im Zuge dessen Finanzierungshilfen im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) beantragen. Sie wollen damit die Versorgungsqualität verbessern. Bund und Länder stellen für das Vorhaben 4,3 Milliarden Euro zur Verfügung.

Weiterlesen

BVMed veröffentlicht Positionspapier zur digitalen Gesundheitsversorgung

20. Oktober 2021 | Kategorien: Allgemein

Quelle: klinik-einkauf.de – Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hat mit dem kürzlich veröffentlichten Positionspapier „Digitale Gesundheitsversorgung in der nächsten Legislaturperiode“ Bedarfe für die Digitalisierungsstrategie aufgestellt, digitale Medizinprodukte für die Gesundheitsversorgung besser zu etablieren und im Alltag nutzbar zu machen.

Weiterlesen

BMG verabschiedet Verordnung zur Verbesserung von Interoperabilität im Gesundheitswesen

18. Oktober 2021 | Kategorien: Allgemein

Quelle: aerzteblatt.de – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat eine neue Verordnung verabschiedet, die die Interoperabilität im Gesundheitswesen verbessern soll. Durch die „Gesundheits-IT-Interoperabilitäts-Go­vernance-Verordnung“ (GIGV) soll eine neue Koordinierungsstelle bei der gematik geschaffen werden, die technische Standards, Profile und Leitfäden prüft und diese im Anschluss als verbindlich für den Austausch von Gesundheitsdaten festlegt. Dabei soll sich an bestehenden europäischen oder internationalen Standards ausgerichtet werden.

Weiterlesen

Telemonitoring kann Gesundheitsversorgung unterstützen

18. Oktober 2021 | Kategorien: Allgemein

Quelle: aerzteblatt.de – Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat durch eine Studie ermittelt, dass Remote Patient Monitoring (RPM) die Patientenbetreuung besonders bei chronischen Erkrankungen unterstützen kann. Auch führt die höhere Dichte an Gesundheitsdaten zu einem stärkeren Kontakt zwischen Arzt und Patient. Derzeit sei die Integration solcher RPM-Tools allerdings noch schwierig.

Weiterlesen