A B C D E F G H I K L M N P Q R S T U V W
Sa Se St

Selbstverwaltung

Die sogenannte gemeinsame Selbstverwaltung umfasst Institutionen und Verbände, die eigenverantwortlich Entscheidungen für das Gesundheitswesen treffen.Das oberste Organ in dieser Konstellation ist dabei der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA), welcher aus den wichtigsten Verbänden und Akteuren des Gesundheitswesens zusammengesetzt ist.
Die Idee der gemeinsamen Selbstverwaltung ist es, dass Entscheidungen bezüglich der Entwicklung des Gesundheitswesens auf unabhängige Art und Weise entstehen. Damit soll sichergestellt werden, dass im Sinne der Patientinnen/Patienten bzw. gesetzlich Versicherten Interessen artikuliert werden. Die Unabhängigkeit der gemeinsamen Selbstverwaltung wird dadurch gewahrt, dass das Bundesministerium für Gesundheit lediglich eine Aufsichtspflicht gegenüber dem GBA hat und nicht im GBA selbst vertreten ist.Eine genaue Übersicht über die Zusammenhänge im Gesundheitswesen liefert das folgende Schaubild: http://www.bmg.bund.de/fileadmin/dateien/Publikationen/Ministerium/sonstiges/Plakat_Schaubild_Das_Gesundheitssystem_Der_Staat_setzt_den_Rahmen.pdf