NRW-Gemeinschaftsstand DMEA 2019

Datum/Zeit Veranstaltungsort Veranstalter
09.04.2019 - 11.04.2019 ganztägig Messe Berlin GmbH,
Berlin
Messe

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologie unterstützt die medizinische Versorgung, macht sie effizienter und im Sinne der Patientinnen und Patienten partizipativer. Schon heute werden eine Vielzahl telematischer und telemedizinischer Anwendungen in Praxen, Krankenhäusern und im Homecare-Bereich genutzt. Zukünftig wird die Bedeutung von Telematik und Telemedizin bei der Sicherstellung einer modernen und qualitativ hochwertigen Versorgung noch weiter steigen.

Nordrhein-Westfalen ist federführend bei der Einführung nutzerinnen- und nutzerorientierter Telematik- und Telemedizin-Anwendungen im Gesundheitswesen. Mit der Landesinitiative eGesundheit.nrw, die Informations- und Kommunikationstechnologien zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens erproben, nimmt NRW eine Vorreiterrolle ein. Ziel ist die Unterstützung und Weiterentwicklung der einrichtungs- und sektorenübergreifenden, interdisziplinären Kooperation und Kommunikation der Leistungserbringerinnen und -erbringer. Die konsequente Berücksichtigung der Nutzerorientierung im Rahmen der Landesinitiative ist dabei beispiellos und wegweisend für ganz Deutschland.

Die relevanten Akteurinnen und Akteure zu vernetzen, um den wachsenden Telematik- und Telemedizin-Markt weiter zu erschließen, war Zielsetzung des NRW-Gemeinschaftsstandes auf der DMEA in Berlin. Ausstellerinnen und Aussteller der Branche stellten ihre Produkte und Ideen im Umfeld zweier Kompetenzpartner, aus dem Bereich Gesundheitswirtschaft (LZG.NRW) und eHealth (ZTG), einem breiten Fachpublikum vor.

DMEA Broschüre als PDF

Meldungen zur DMEA

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn informiert sich am Landesgemeinschaftsstand Nordrhein-Westfalen

DMEA: Ein Jahr eHealth in der GroKo – Ein gesundheitspolitisches Zwischenfazit

DMEA 2019: DGTelemed-Experten referieren zu „Interoperabilität in der Telemedizin“

Aussteller