KI kann Mobilität im Alter steigern

15. März 2023 | Kategorien: Allgemein

Quelle: news.rub.de – Seit dem 1. Januar 2023 läuft das Projekt „KI-unterstützte Steigerung der Mobilität und gesellschaftlichen Teilhabe von Senioren (KISS)“, das zum Ziel hat, die Mobilität im höheren Alter zu erhalten und zu steigern. Dafür kommt eine App zum Einsatz, die mit einer Künstlichen Intelligenz (KI) läuft. Projektleiter sind Prof. Dr. Christian Meske, Inhaber des Lehrstuhls für Soziotechnisches Systemdesign und Künstliche Intelligenz der Ruhr-Universität Bochum, sowie Prof. Dr. Aysegül Dogangün, Inhaberin der Professur für Menschzentrierte Technikentwicklung an der Hochschule Ruhr West.

Die App soll leicht verständlich sein und anhand individueller Eingaben die jeweiligen Mobilitätsbarrieren analysieren. Anschließend erhalten die Nutzerinnen und Nutzer Handlungsempfehlungen für ihre Mobilität. „Als Reisen“, so Christian Meske, „können auch kurze Distanzen, wie beispielsweise der Weg durch die Stadt zum Seniorentreff, verstanden werden. Im Alter gewinnen diese Wege an Komplexität und sind oft mit Unsicherheiten verbunden.“

Bild: pixabay