Digitalisierung: Deutschland muss mit anderen EU-Ländern kooperieren

14. Februar 2020 | Kategorien: Allgemein

Quelle: deutsche-apotheker-zeitung.deBundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat auf dem Deutsch-Estnischen Zukunftsforum 2020 in Berlin betont, wie wichtig es sei, dass Deutschland als Vorreiter die Digitalisierung kooperierend mit anderen EU-Ländern vorantreibe. Andernfalls, so Spahn, wären dabei ausländische Großkonzerne aktiver. 

Spahn richtete außerdem klare Worte an diejenigen, die noch am Nutzen der Digitalisierung zweifeln: „Wir hören ja noch oft Sätze wie ‚Online-Sprechstunde und E-Rezept, das brauche ich nicht‘. Ich kann dazu nur sagen, dass wir das selbst gestalten oder erleiden können. Denn mir ist es lieber, wir machen es selbst als dass große ausländische Konzerne wie Google oder Apple das machen. Da geht es für mich auch um die Selbstbehauptung Europas. Ein Überwachungskapitalismus ist nicht unsere Vorstellung.“ Er sagte auch, man solle die Angst vor dem Thema Datenerfassung und Datenschutz verlieren. Dies gelte zum Beispiel auch für die Akzeptanz des E-Rezepts. „Wir wollten Behandlungsdaten anonymisiert und pseudonymisiert nutzen lassen, um Erkenntnisse zu gewinnen. Und das war ein großer Skandal. Zeitgleich vertrauen Millionen von Menschen ihre persönlichsten Daten Google und Apple in mehreren Handy-Apps an. Dieses Grundvertrauen verstehe ich nicht ganz“, so der Minister.