Knappschaft lässt elektronische Patientenakte von IBM erstellen

7. November 2019 | Kategorien: Allgemein

Quelle: aerztezeitung.de – Die Knappschaft hat entschieden, dass die eigene elektronische Patientenakte (ePA) des Versicherers von IBM erstellt werden soll. Diese soll ab 1. Januar 2021 angeboten werden, wenn Krankenkassen ihren Versicherten verpflichtend eine ePA zur Verfügung stellen müssen.

„Mit IBM gemeinsam arbeiten wir ab sofort daran, die elektronische Verfügbarkeit von Informationen, Daten und Dokumenten zu einer Erfolgsstory für die Versicherten zu machen“, so Bettina am Orde, Geschäftsführerin der Knappschaft.

Für IBM ist die Kanppschaft neben der Barmer Versicherung bereits der zweite große Kunde zur Erstellung einer ePA.

Lesen Sie hier mehr.