I/EHealth.NRW ist EFRE-Projekt des Monats

13. November 2019 | Kategorien: Allgemein

Quelle: efre.nrw.de – Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) stellt auf seiner Webseite das Projekt I/E-Health.NRW als gutes Praxisbeispiel für den digitalen Informationsaustausch zwischen Ärzten, Krankenhäusern und weiteren Einrichtungen vor. Ziel ist es, existierende Insellösungen zusammenzuführen und für den übergreifenden Austausch von elektronischen Daten mittels einer gemeinsamen IT-Infrastruktur und standardisierter Schnittstellen für eine interdisziplinäre Versorgung nutzbar zu machen.

Ziel des Projekts, ist die sektorenübergreifende und interdisziplinäre Versorgung von Patientinnen und Patienten durch den Austausch von elektronischen Daten mittels einer gemeinsamen IT-Infrastruktur. I/E-Health NRW ist zunächst in den vier Modellregionen Düren/Aachen, Dortmund, Borken/Ahaus und Münster/Kreis Warendorf sowie auf Landesebene im Testverfahren.


Für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts, das Teil der Landesinitiative eGesundheit.nrw ist, kooperieren die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, der gemeinsamen IT-Tochter KV-IT GmbH, Healthcare IT Solutions der Uniklinik Aachen, Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, Caritas Trägergesellschaft West, CompuGroup Medical, Duria eG, Fachhochschule Dortmund, St. Franziskus-Stiftung Münster, Klinikum Westmünsterland sowie Krankenhaus Düren. Weitere Partner sind das Klinikum Dortmund und Telekom Healthcare Solutions.