eRezept auch bei Heil- und Hilfsmitteln sowie häuslicher Krankenpflege geplant

6. November 2019 | Kategorien: Allgemein

Quelle: daz.de – Am 7. November 2019 wird das Digitale Versorgung-Gesetz (DVG) im Bundestag verabschiedet. Darin soll nun auch geregelt werden, dass das eRezept auch bei Heil- und Hilfsmitteln sowie der häuslichen Krankenpflege zum Einsatz kommen kann.

Zwar hatte der Gesetzesentwurf des DVG bereits eine Regelung für Heil- und Hilfsmittel beim eRezept vorgesehen, diese soll nun aber auf Forderung der Großen Koalition auch für „sonstige in der vertragsärztlichen Versorgung verordnungsfähigen Leistungen“ angepasst werden. Dazu gehört unter anderem die häusliche Krankenpflege. Außerdem soll der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beauftragt werden, seine Richtlinien dahingehend anzupassen. Union und SPD verfolgen zudem das Ziel, digitale Verordnungen von der Vorlage der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zu lösen, „um ärztliche Verordnungen auch ohne vorhergehenden persönlichen Arzt-Patientenkontakt, zum Beispiel im Rahmen einer ausschließlichen medizinischen Fernbehandlung, zu ermöglichen“.

Lesen Sie hier mehr.