92. Gesundheitsministerkonferenz: Die Digitalisierung im Gesundheitswesen stärker beschleunigen

12. Juni 2019 | Kategorien: Allgemein

Quellen: gmkonline.de / www.zmonline.de – Am 05. und 06. Juni 2019 fand in Leipzig die 92. Gesundheitsministerkonferenz (GMK) unter der Teilnahme von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn statt. Das Treffen fokussierte in diesem Jahr auf die Fragestellung nach einer möglichen Verbesserung der Schaffung einer umfassenden digitalen Gesundheitsversorgung vor dem Hintergrund des im Mai verabschiedeten Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) und dem geplanten Digitale Versorgung Gesetz (DVG).

Barbara Klepsch, Sachsens Gesundheitsministerin und diesjährige Vorsitzende der GMK, sagte: „Es ist mir sehr wichtig, dass wir das Potenzial digitaler Lösungen nutzen, um die medizinische Versorgung flächendeckend sicherzustellen und zu verbessern. Der Zugang zu digitalen Technologien muss sowohl Patienten als auch Leistungserbringern so leicht wie möglich gemacht werden. Deshalb gilt es Sorge dafür zu tragen, dass geeignete Vergütungs- und Verfahrensregelungen gefunden werden.“

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ergänzte: „Wenn wir die Chancen des digitalen Wandels ergreifen, können wir den Patienten-Alltag besser machen. Deshalb begrüße ich es ausdrücklich, dass die Gesundheitsminister dieses Thema aufgreifen. Wir sollten den digitalen Wandel gestalten und nicht erleiden.“

Die Teilnehmden der GMK waren sich darin einig, die Digitalisierung und damit einhergehend die Anbindung an die Telematikinfrastruktur zu beschleunigen. Dazu müsste auch daran gearbeitet werden, die Akzeptanz zu stärken und etwaige Hemmungen bei Akteuren des Gesundheitswesens auszuräumen.

Lesen Sie hier mehr.