Telemedizin: Große Veränderungen durch digital unterstützte Diabetesversorgung

26. Februar 2019 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen

Quelle: aerztezeitung.de – Beim Thema Schulungen befindet sich die Diabetologie in disruptiven Zeiten. So lautete die These von Dr. Hansjörg Mühlen vom Diabetologikum Duisburg bei einem von Berlin-Chemie unterstützten Symposium anlässlich der Konferenz diatec 2019 in Berlin: „Wir Experten verlieren unser Monopol auf Information und werden eher zu Coaches werden, die den Patienten zeigen, wo und wie sie relevante Informationen bekommen.“

So sollen beispielsweise Online-Schulungen Gruppenschulungen vor Ort ergänzen. Hier ist das Thema Gesundheits-Apps klar auf dem Vormarsch. „Wir werden künftig alle Informationskanäle und Schulungsmethoden strukturiert in unsere Behandlungskonzepte einbinden“, so Mühlen. Diabetes-Apps seien laut Mühlen Kommunikationswerkzeuge, die die Gesundheitsversorgung umfassend unterstützen. „In unserer Praxis wird die My Therapy App mittlerweile sehr gerne benutzt. Wir sehen da gute Erfolge“, betonte er.

Telemedizinische Anwendungen fänden immer mehr den Weg in die Regelversorgung, so Mühlen. Zwar gebe es derzeit noch wenig Angebot aber durch den Innovationsfonds seien aktuell drei Anwendungen für Diabetespatienten in der Evaluation. Eine davon ist TeLiPro, das Telemedizinische Lebensstil-Interventions-Programm.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.


TeLiPro, welches im gleichnamigen Innovationsfondsprojekt eingesetzt wird, das eine Förderung von rund 1,8 Millionen Euro bei einer Laufzeit von drei Jahren erhält, verfolgt das Ziel, den Gesundheitszustand und die Lebensqualität von chronisch Erkrankten langfristig zu verbessern, mindestens aber zu erhalten und damit Risikofaktoren für Begleit- und Folgeerkrankungen zu minimieren. TeLiPro richtet sich an Patienten mit Diabetes Typ 1 und 2, aber auch an Patienten mit z. B. Morbus Crohn, Herzinsuffizienz, Asthma oder Krebs. Ein persönlicher Gesundheitscoach unterstützt die Pa­tienten dabei, einen aktiveren und gesünderen Lebensstil sowie die ärztliche Therapieempfehlungen im Alltag umzusetzen. Seit November 2018 ist TELiPro Teil der Landesinitiative eGesundheit.nrw.