Digitale Gesundheitsversorgung: Interoperabilität als Voraussetzung für KI und Big Data

27. Februar 2019 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Veranstaltungen

Quelle: e-health-com.de – Künstliche Intelligenz (KI) und Big Data sind längst zu großen Themen unserer Zeit geworden, auch im Bereich der digitalen Gesundheitsversorgung. Dabei spielt die Interoperabilität als Grundlage verzahnt arbeitender Systeme eine bedeutende Rolle. Doch gerade hier sind noch einige Weichen zu stellen. Es fehlen derzeit noch am Einsatz verbindlicher internationaler Standards sowie interoperabler Systeme, die bei den Big-Data-Technologien und KI-Anwendungen erst das volle Potenzial ausschöpfen lassen.

Im Zuge einer umfassenden Interoperabilität nationaler wie internationaler Systeme empfiehlt sich der Einsatz eines offenen Standards wie zum Beispiel HL7 FHIR oder SNOMED CT als einheitliche Sprache für medizinische Begriffe. HL7 FHIR findet bereits Verwendung in der Apple Health App. Auch für das deutsche Gesundheitswesen ist der Einsatz solcher offenen Standards wichtig, um den Austausch medizinischer Informationen über System-, Einrichtungs- und Sektorengrenzen hinweg zu erreichen. Die Verwendung von offenen und international eingesetzten Standards und Spezifikationen bietet auch bei der Realisierung der elektronischen Patientenakte (ePA) Vorteile. So könnten Patientendaten beispielsweise unter Voraussetzung eines sicheren Datenschutzes für die Forschung zu personalisierten Therapien sowie zur Präzisionsmedizin genutzt werden.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.


Vom 20. bis 22. Mai 2019 veranstaltet die Gefyra GmbH bereits zum vierten Mal in Zusammenarbeit mit der ZTG GmbH einen FHIR® Workshop. Dieses Mal wird der Workshop in Münster stattfinden. Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier.


Vom 23.-25.10.2019 findet der Deutsche Interoperabilitätstag in Kombination mit der HL7/IHE-Jahrestagung in Berlin statt. Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Selbstverwaltung setzen sich gemeinsam mit den Anwendern weiterführend mit der Interoperabilität im Gesundheitswesen auseinander und knüpfen an die neuesten Erkenntnisse und Fortschritte im Bereich der nahtlosen Systemkommunikation an. Veranstalter sind erneut der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., HL7 Deutschland e.V, IHE-Deutschland e.V. und die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH.