Technical Report des GMDS-Workshops „ProfessionelleNutzung der von Bürgern nicht-professionell erhobenen Daten?“

10. Dezember 2018 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen

Vor dem Hintergrund des am 4. September 2018 gemeinsam von der Arbeitsgruppe Consumer Health Informatics (AG CHI) und dem Fachbereich Epidemiologie der GMDS veranstalteten Workshops „Professionelle Nutzung der von Bürgern nicht-professionell erhobenen Daten? Ein interdisziplinärer CAFÉ-Dialog“ hat die Arbeitsgruppe Consumer Health Informatics (AG CHI) nun den gleichnamigen Report zum Workshop veröffentlicht.

Vernetzte persönliche Gesundheitsgeräte ermöglichen die Erfassung von Gesundheitsparametern unter Alltagsbedingungen und dies auch über lange Zeiträume hinweg.

Die dadurch gewonnenen Einblicke in den Gesundheitsalltag können die klassischen Untersuchungsmethoden in Prävention und Behandlung, aber auch in der Forschung auf völlig neue Weise ergänzen und so zu einer Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung beitragen.

Doch die neuen Möglichkeiten stellen behandelnde Ärzte*innen, Therapeuten*innen und Forschende auch vor Herausforderungen:

  • Welche Aussage haben die erfassten Werte fur die Praxis?
  • Wie verlässlich sind diese Werte?
  • Wie können die oft unstrukturierten und nicht-standardisierten Werte wissenschaftlich fundiert interpretiert werden?

Lesen Sie hier den ganzen Report.

Mehr Informationen zu den Aktivitäten der AG Consumer Health Informatics der GMDS finden Sie hier. Mehr Informationen zum Fachbereich Epidemiologie der GMDS sind hier zu finden.