Über 27.000 Tester: Internetsucht-Projekt OASIS verzeichnet positive Zwischenbilanz

21. August 2018 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Quelle: medizin-aspekte.de – Nach gut zwei Jahren Laufzeit kann sich das Projekt Online-Ambulanz-Service für Internetsüchtige (OASIS) über eine weitere positive Zwischenbilanz freuen: Zwischenzeitlich haben über 27.000 Interessenten den Online-Selbsttest zur Überprüfung einer möglichen Internetsucht gemacht.

„Wir sind mit diesem ersten Ergebnis mehr als zufrieden“, so Oberarzt Dr. Jan Dieris-Hirche, der seit Anfang 2018 der Leiter der Medienambulanz ist. „Es bestätigt, dass das Thema unsere Gesellschaft erreicht hat und auch in Zukunft weiter beschäftigen wird.“ Gemeinsam mit Diplompsychologin Laura Bottel und Bert te Wildt zeichnet er für das Bundesministerium für Gesundheit geförderte Projekt verantwortlich, das zum Ziel hat, deutschlandweit die Versorgung von Internet- und Computerspielsüchtigen zu verbessern.

Mittels eines anonymen Selbsttests können OASIS-Nutzerinnen und -Nutzer zu einer ersten Einschätzung gelangen, ob eine behandlungsbedürftige Internetabhängigkeit vorliegt. Eine ausführliche Untersuchung und Diagnosestellung erfolgt unter Einsatz psychologischer Fragebögen und webcam-basierter Online-Sprechstunden-Termine.

Die ZTG GmbH ist Partner im OASIS-Projekt und verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung des IT-Systems. Als Kompetenzzentrum für nutzerinnen- und nutzerorientierte eHealth-Anwendungen steht sie dem OASIS-Team im Rahmen der Evaluation des OASIS-Programms mit ihrem Know-How zur Verfügung.