A B C D E F G H I K L M N P Q R S T U V W

Fernbehandlungsverbot

Für die Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen und damit inbegriffen telemedizinischen Leistungen ist das sog. Fernbehandlungsverbot, beschrieben in § 7 Abs. 4 der Musterberufsordnung für Ärzte (MBO-Ä), zu beachten.Das sogenannte Fernbehandlungsverbot schreibt vor, dass ausschließliche Fernbehandlungen über Print- und Kommunikationsmedien nicht zulässig sind und zu gewährleisten ist, dass der Arzt den Patienten unmittelbar behandelt. Zu beachten ist jedoch, dass hierdurch keineswegs telemedizinische Leistungen ausgeschlossen sind, sofern bereits ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt stattgefunden hat. Die Bundesärztekammer hat 2015 diejenigen telemedizinisch gestützten Beratungs- und Behandlungsfälle spezifiziert, die konform mit der MBO-Ä sind. Nachzulesen unter http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/Recht/2015-12-11_Hinweise_und_Erlaeuterungen_zur_Fernbehandlung.pdf.