A B C D E F G H I K L M N P Q R S T U V W

Elektronische Patientenakte

Der Begriff beschreibt eine IT-gestützte, strukturierte Dokumentation von gesundheitsbezogenen Daten medizinischer und administrativer Art, die zeitlich und räumlich verteilt erhoben wurden und sich auf eine einzelne Patientin oder einen einzelnen Patienten beziehen. Elektronische Akten können in unterschiedlicher Ausprägung vorkommen. Es kann sich sowohl um arztmoderierte Akten, bei denen die oder der Behandelnde die Akte führt, als auch um patientenmoderierte Akten, bei welchen Betroffene selbständig Dokumente in die eigene Akte einstellen, handeln. Elektronische Patientenakten können einrichtungsintern und einrichtungsübergreifend geführt werden. Die einrichtungsübergreifende elektronische Akte ermöglicht es, die gesamte Krankengeschichte einer Patientin oder eines Patienten für alle am Behandlungsprozess beteiligten und berechtigten Leistungserbringer transparent darzustellen, um die Versorgung und Behandlung optimal gestalten zu können.