Elektronische Heilberufs- und Berufsausweise

Im Umgang mit Patientinnen- und Patientendaten werden hohe Anforderungen an den Datenschutz und die IT-Sicherheit gestellt. Aus diesem Grund sind elektronische Heilberufs- und Berufsausweise – neben der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) – das wichtigste Strukturelement des Sicherheitskonzeptes. Sie authentifizieren die Ausweisinhaberinnen und -inhaber, prüfen ihre Autorisierung und ermöglichen eine qualifizierte rechtsverbindliche Signatur.

Die Ausstattung der approbierten Heilberufe (Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und -ärzte, Apothekerinnen und Apotheker sowie Psychotherapeutinnen und -therapeuten) liegt in der Zuständigkeit der Heilberufekammern. Elektronische Arztausweise werden von den Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen seit Mitte 2009 ausgegeben. In Nordrhein-Westfalen wird der Heilberufsausweis in der eGK-Testregion mit verschiedenen Anwendungen erprobt.