palliativcare.nrw

In der ambulanten Palliativversorgung arbeiten Palliativmedizinerinnen und -mediziner, spezialisierte Pflegekräfte und ambulante Hospizdienste mit anderen Versorgern in fach- und berufsgruppenübergreifenden Netzwerken und palliative care teams (PCTs) interdisziplinär zusammen. Um eine optimale Versorgung zu gewährleisten, sind die Netzpartnerinnen und -partner auf ausführliche und aktuelle Patientendaten angewiesen. Dokumentationserfahrungen mit einer selbstprogrammierten Softwarelösung im Palliativnetz Bochum haben gezeigt, dass eine webbasierte Patientendokumentation die Versorgung der Palliativpatientinnen und -patienten effizienter machen kann.

Damit Netze und PCTs von einer elektronischen Dokumentation profitieren können, werden die palliativmedizinischen Basisanforderungen, die ein solches System erfüllen sollte, von Praktikerinnen und Praktikern genau definiert und entsprechend aufbereitet in einem quelloffenen Lastenheft niedergeschrieben. Das Lastenheft kann interessierten Softwareherstellern als Vorlage zur Umsetzung praxisorientierter Dokumentationslösungen im Bereich der Palliativversorgung dienen.

Downloads

Lastenheft_Palliativecarenrw_2013-07


Projektleitung:
Ärztekammer Westfalen-Lippe
Thomas Althoff
Kontaktdaten:
Gartenstraße 210-214
48147 Münster
Tel.: 0251 / 929 -2558
Fax: 0251 / 929 -2999
E-Mail: althoff@aekwl.de
Projektlaufzeit:
21.12.2009 – 30.09.2013