Elektronisches Gesundheitsberuferegister (eGBR)

Das Gesetz für die sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen (E-Health-Gesetz) sieht vor, dass für alle Leistungserbringerinnen und erbringer der Zugriff auf Daten und Anwendungen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) personenbezogen nur in Verbindung mit einem elektronischen Heilberufs- oder Berufsausweis (eHBA/eBA) erfolgen darf.

Das länderübergreifende elektronische Gesundheitsberuferegister (eGBR) soll künftig die Ausgabe von eHBA/eBA an die Angehörigen von Gesundheitsfachberufen, Gesundheitshandwerken sowie sonstigen Erbringerinnen und Erbringern ärztlich verordneter Leistungen übernehmen, während die Ausgabe der eHBA für die approbierten Gesundheitsberufe in der Regel durch die Heilberufekammern auf Landesebene erfolgen soll bzw. schon erfolgt.

Sitzland des eGBR ist entsprechend einem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz das Land Nordrhein-Westfalen. Das eGBR soll am Standort Bochum – eingebettet in den Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen – errichtet werden

Fachbeirat

Um den Aufbau des eGBR zu begleiten und hierbei insbesondere den Praxisbezug sicherzustellen, wurde ein Fachbeirat eingerichtet, der sich aus Vertreterinnen und Vertretern der künftig vom eGBR betreuten Berufsgruppen und ihrer Verbände sowie weiteren Expertinnen und Experten zusammensetzt.

Der eGBR-Fachbeirat ist bundesweit das einzige Gremium, in dem die oben genannten Berufsgruppen gemeinsam vertreten sind und bietet Ihnen eine Plattform, um Anforderungen an die eHBA/eBA und die Telematikinfrastruktur zu formulieren und diese an die verantwortlichen Akteurinnen und Akteure auf Landes- und Bundesebene zu transportieren.

Aktuell amtierende Sprecher des eGBR-Fachbeirats sind:

  • Arnd Longrée
    Vorsitzender des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e. V.,
    Stellv. Sprecher des Spitzenverbandes der Heilmittelverbände e.V.
  • Marianne Frickel
    Präsidentin der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker,
    Vorstandsmitglied im Unternehmerverband des Deutschen Handwerks

Berichte und Unterlagen zu den Sitzungen des Fachbeirates finden Sie hier.


Kontakt:
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Nadja Pecquet
Kontaktdaten:
Fürstenwall 25 :: 40219 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 855-3606
E-Mail: nadja.pecquet@mags.nrw.de