Archiv der Kategorie: Projekt-News

Notfalldatenspeicherung im ambulanten Bereich erhält großen Zuspruch

23. Mai 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Quelle: www.aerzteblatt.de/ – Die Anlage von Notfalldaten im ambulanten Bereich, insbesondere bei Hausärztinnen und Hausärzten, hat sich als praxistauglich und akzeptabel erwiesen. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse des Modellprojekts „Notfalldaten-Management-Sprint“ (NFDM-Sprint). Die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte sehen in dem Projekt die Möglichkeit zur Verbesserung der medizinischen Kommunikation und der Patientenversorgung. Auch die teilnehmenden Patientinnen und Patienten bewerteten die Notfalldatenspeicherung positiv.

„NFDM-Sprint“ hat die Verbesserung der Notfallversorgung durch das Speichern eines Notfalldatensatzes auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zum Ziel hat. Modellhaft wurden rund 2.600 Notfalldatensätze von Patientinnen und Patienten digital angelegt und vorerst als Ausdruck an die Testpersonen ausgehändigt, um im Notfall griffbereit zu sein. Die eGK soll künftig als Speicherort für die Daten zum Einsatz kommen.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

Das Projekt Telemedizinische Informationen bei Medizinischen Notfällen – T.I.M.E. der Landesinitiative eGesundheit.nrw untersucht ebenfalls die Möglichkeiten der besseren Kommunikation bzw. auch Information während der Notfallversorgung. Übergreifendes Ziel des Projektes ist es, die Qualität, Sicherheit und Effizienz der Notfallversorgung mit Hilfe innovativer und nutzerorientierter Informations- und Kommunikationslösungen flächendeckend zu erhöhen.

Erfahren Sie hier mehr über das Projekt.

iGOBSIS-live: Übersicht über Körperverletzungen ab sofort auch als Ausdruck

15. Mai 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Die IT-Anwendung iGOBSIS-live des gleichnamigen Förderprojekts (OP EFRE NRW 2014-2020) verfügt ab sofort über eine optimierte Dokumentationsplattform für Opfer von Gewalt: Künftig finden Nutzerinnen und Nutzer die Übersicht ihrer dokumentierten Verletzungen im Körperschema auch auf dem Ausdruck der Fälle als Grafik abgebildet. Diese grafische Darstellung der Verletzungslokalisationen ermöglicht eine eindeutige, schnelle Übersicht über Körperverletzungen und ist daher sowohl für die eigene Aufbewahrung als auch zur Weitergabe der Daten an die Polizei optimiert.

Weiterlesen

Abstimmungsverfahren „Notaufnahmeregister, Teil Traumamodul“ ist gestartet

4. Mai 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Projekt-News

Heute ist das Abstimmungsverfahren zum „Notaufnahmeregister, Teil Traumamodul“ gestartet. Mit der Hilfe von Daten aus der Notfallmedizin können Gefahren für die öffentliche Gesundheit, wie zum Beispiel der Ausbruch von hoch ansteckenden Infektionskrankheiten, rechtzeitig erkannt werden. Aber noch immer sind solche Daten nicht in ausreichendem Umfang und in ausreichender Qualität verfügbar. Mit dem Verbundforschungsprojekt „Verbesserung der Versorgungsforschung in der Akutmedizin in Deutschland durch den Aufbau eines Nationalen Notaufnahmeregisters“ (AKTIN) sollen Untersuchungen im Rahmen der Versorgungsforschung im Bereich der innerklinischen Notfallmedizin nun ermöglicht werden.

Weiterlesen

NephroTeTe: Telemedizin-Projekt zur Versorgung von Nierenkranken in NRW gestartet

2. Mai 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Quelle: http://www.aerztezeitung.de/ – In Nordrhein-Westfalen hat sich ein Konsortium an Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Nephrologie und der Telemedizin / Telematik gebildet, um mit einem neuen, groß angelegten Projekt eine bessere Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Nierenerkrankungen zu etablieren. Das telenephrologische Projekt trägt den Namen „NephroTeTe“ und soll behandelnden Ärztinnen und Ärzten aus Kliniken und Praxen eine gemeinsame, elektronische Plattform zum digitalen Austausch von strukturierten, medizinischen Informationen liefern.

Weiterlesen

Telematikinfrastruktur-Rollout verläuft in der Testregion Nordwest nach Plan

18. April 2017 | Kategorien: Allgemein, eGK, Partner/Kooperationen, Projekt-News

© Lee Phek Thong

Quelle: www.aerzteblatt.de – Die Erprobung der Telematikinfrastruktur (TI) für Kliniken und Arztpraxen kann große Fortschritte vorweisen, äußerte sich Norbert Paland, ständiger Vertreter der Abteilung „Grundsatzfragen der Gesundheitspolitik, Telematik“ im Bundesministerium für Gesundheit, auf einer Informationsveranstaltung der KV Telematik GmbH Ende März 2017 in Berlin. Paland zeigte sich außerdem zuversichtlich bezüglich des Vorhabens, ab Mitte 2017 den flächendeckenden Onlineproduktivbetrieb der TI zu gewährleisten. „Ich höre extrem Gutes aus den Testabläufen“, so Paland.

Weiterlesen

Beginn des Abstimmungsverfahrens „Arztbrief Plus

12. April 2017 | Kategorien: Allgemein, Projekt-News

Nach den Abstimmungsverfahren für den 2006 veröffentlichten so genannten „VHitG-Arztbrief“ und für den „Arztbrief 2014/2015” als moderner Nachfolger der damaligen Spezifikation steht nun die Erweiterung des elektronischen Arztbriefs, genannt Arztbrief Plus (v3.00) für Deutschland zur Abstimmung an.

Weiterlesen

Umfrage-Ergebnis: Welche Gefahren stecken in der exzessiven Nutzung neuer elektronischer Medien?

31. März 2017 | Kategorien: Allgemein, Projekt-News

© olly / Fotolia

Das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) hat eine umfassende Auswertung seiner Online-Befragung „Neue elektronische Medien und Gefahrenpotenziale exzessiver Nutzung“ veröffentlicht. An dem Stakeholder Panel TA (TA steht für Technikfolgenabschätzung) nahmen im Zeitraum von 12. Mai 2015 bis zum 31. Juli 2015 insgesamt 2.560 Personen verschiedener Altersgruppen sowie beruflicher und sozialer Hintergründe aus den Bereichen Wissenschaft, Medien, Wirtschaft, Politik, Umwelt, Zivilgesellschaft und Bürgerorganisationen teil.

Weiterlesen

FALKO.NRW als gutes Praxisbeispiel für effektive Falldatenkommunikation

29. März 2017 | Kategorien: Allgemein, Projekt-News

© FALKO.NRW

Quelle: www.efre.nrw.de – Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) stellt auf seiner Webseite das Projekt FALKO.NRW als gutes Praxisbeispiel dafür vor, wie Ärztinnen und Ärzte, Kliniken, Einrichtungen und Unternehmen im digitalen Gesundheitswesen kooperieren, um innovative Lösungen zur Verbesserung der medizinischen Versorgung zu realisieren. Falldaten von Patientinnen und Patienten in Nordrhein-Westfalen sollen bis zum Projektende im Februar 2019 digital so aufbereitet werden, dass die behandelnden Ärztinnen und Ärzte zu jeder Zeit darauf zugreifen können, um schneller Diagnosen zu stellen und die medizinische Versorgung zu verbessern.  Weiterlesen

„I/E-Health NRW“ bringt Arztbrief und elektronische Fallakte in den ambulanten Bereich

27. März 2017 | Kategorien: Allgemein, Elektronische Akten, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Quelle: www.aerzteblatt.de –  Seit 1. September 2016 läuft das von der Landesregierung NRW geförderte Projekt I/E-Health NRW. Ziel des Projekts, ist die sektorenübergreifende und interdisziplinäre Versorgung von Patientinnen und Patienten durch den Austausch von elektronischen Daten mittels einer gemeinsamen IT-Infrastruktur. I/E-Health NRW ist zunächst in den vier Modellregionen Düren/Aachen, Dortmund, Borken/Ahaus und Münster/Kreis Warendorf sowie auf Landesebene im Testverfahren.

Weiterlesen

Gröhe: Innovationsfonds fördert Netzwerke im Gesundheitswesen

14. März 2017 | Kategorien: Allgemein, Anwenderzentrum eGesundheit, Projekt-News, Zentrum für Telemedizin

© Spectral-Design / Fotolia

Quelle: http://www.aerztezeitung.de/  –  Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) sprach sich auf der 2. IGiB-Konferenz in Berlin für Projekte aus, die durch den Innovationsfonds gefördert werden.  Dadurch sei ein Schub an Kooperationen einzelner Akteurinnen und Akteure aus dem Gesundheitsbereich möglich. „Ohne Vernetzung wird die künftige Gesundheitsversorgung nicht funktionieren“, betonte Gröhe.

Weiterlesen