Archiv der Kategorie: Partner/Kooperationen

FoKoS Woche – Veronika Strotbaum als Gast bei Podiumsdiskussion zum Thema Telemedizin

22. September 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Veranstaltungen

Vom 23. bis zum 27. Oktober 2017 veranstaltet die Universität Siegen in Kooperation mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der „Stiftung Zukunft“ der Sparkasse Siegen die FoKoS Woche. Unter dem Motto „Zukunft menschlich gestalten“ diskutieren namhafte Gäste und Besucher über eine nachhaltige Gestaltung von sozialen Lebensgrundlagen für die Zukunft.

Weiterlesen

Gernot Marx im Interview: Telemedizin muss zur Versorgungsroutine werden

21. September 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Veranstaltungen

Vom 08. bis zum 10. November 2017 findet in Berlin der „4. European Congress
on eCardiology and eHealth“ statt. Als einer der Referenten wird Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA, Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care an der Uniklinik RWTH Aachen und Vorstandsvorsitzender der DGTelemed sowie Mitglied des ZTG-Forums Telemedizin den Kongress besuchen. In einem Interview mit den Veranstaltern spricht er nun über seine Erwartungen an den Kongress, insbesondere für Mitglieder der DGTelemed, sowie über den Nutzen der Telemedizin und die Ziele, die DGTelemed fokussiert.

Weiterlesen

Vorläufige IQWiG-Nutzenbewertung zum Telemonitoring kardialer Implantate: keine Nachteile gegenüber der Präsenzmedizin

20. September 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen

Anfang August veröffentlichte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) die vorläufige Nutzenbewertung zum „Telemonitoring mithilfe von aktiven kardialen implentierbaren Aggregaten bei ventrikulärer Tachyarrhythmie sowie Herzinsuffizienz“. Bei den meisten Indikatoren konnten die in den Überblick einbezogenen Studien zwischen der Versorgung mit Telemonitoring und Präsenzmedizin keine signifikanten Unterschiede feststellen. Kurz gefasst kommt der Vorbericht zu dem Ergebnis, dass Telemonitoring als gleichwertig zur Präsenzmedizin gelten kann: „Hinsichtlich der Endpunkte Mortalität, Schlaganfall, kardiale Dekompensation, Herzinfarkt, therapiebedürftige Herzrhythmusstörungen, thromboembolische Ereignisse, Gesundheitszustand, herzinsuffizienzbedingte Morbidität, psychische Morbidität, Herztransplantation, Hospitalisierung und abgegebene Schocks zeigte sich kein Vor- oder Nachteil des Telemonitorings“ (IQWiG 2017: 22).

Weiterlesen

12. September 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Veranstaltungen

Am 16. Oktober 2017 veranstaltet das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) im Telemedizinzentrum Uniklinik RWTH in Aachen den Workshop „Transatlantische Clusterinitiative“ zum Thema Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik.

Weiterlesen

bvitg-Geschäftsführer Zilch zum stellvertretenden Sprecher des gematik-Beirats gewählt

11. September 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Veranstaltungen

Quelle: medizin-edv.de – Die gematik, Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte, hat während der 43. Sitzung des gematik-Beirats am 8. September 2017 Sebastian Zilch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Gesundheits-IT – bvitg e. V. zum stellvertretenden Sprecher des Beirats gewählt. Zilch bekleidet sein neues Amt für die kommenden zwei Jahre.

Weiterlesen

2. Bochumer Branchentreff 2017 zum Thema Telemedizin

8. September 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen

Dr. Björn Pfadenhauer, stellv. IFK-Geschäftsführer (r.) und der Leiter der Agentur GesundheitsCampus, Johannes Peuling, begrüßten die Teilnehmer (Foto: IFK/A. Molatta).

Am 10. August 2017 veranstaltete der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten – IFK e. V. den 2. Bochumer Branchentreff Gesundheit speziell zum Thema Telemedizin. Zur gemeinsamen Diskussion auf den Bochumer Gesundheitscampus eingeladen waren hochkarätige Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Ärzteschaft und Physiotherapie. Kern der interdisziplinären Diskussion war das Thema „Telemedizin – Patienten und Versorgung“. Auch ZTG-Geschäftssführer Rainer Beckers (Geschäftsbereich Telemedizin) war beim Branchentreff Gesundheit zu Gast und beteiligte sich am Expertenaustausch zum Thema Telemedizin.

Weiterlesen

„elVi“ als gutes Beispiel für Videosprechstunde bei Vortrag zur Alzheimer-Prävention

4. September 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Veranstaltungen

Noch immer ist Alzheimer die häufigste Demenzerkrankung in Deutschland. Dabei können nicht nur ältere und hochbetagte Menschen davon betroffen sein, sondern auch immer öfter jüngere Leute. Zur Förderung der Hilfe für Betroffene und Angehörige lädt die Alzheimer Gesellschaft Hamm e.V. am Mittwoch, den 13. September 2017, ab 18:00 Uhr in die Hochschule Hamm-Lippstadt zu einer Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe Telemedizin.

Weiterlesen

Günter van Aalst fordert deutlich höhere Fördergelder für eHealth-Projekte

1. September 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen

(Quelle: www.tk.de) – Mit dem Betriebsbeginn des neuen Telemedizinzentrums an der Uniklinik RWTH Aachen sind neue Chancen und Möglichkeiten zur Entwicklung der digitalen Gesundheitsversorgung auf den Weg gebracht worden.  Um den Ausbau des digitalen Gesundheitswesens weiter zu bestärken, forderte Günter van Aalst, Leiter der TK-Landesvertretung Nordrhein-Westfalen und stellv. Vorsitzender des ZTG-Aufsichtsrates sowie Vorsitzender des „Forums Telemedizin“ der ZTG GmbH, auf der Eröffnungsfeier eine deutliche Anhebung der Fördergelder für eHealth-Projekte.

Weiterlesen

Telemedizinische Vernetzung von Krankenhäusern als neue digitale Gesundheitsstruktur

| Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Projekt-News

Uniklinik RWTH Aachen feiert Start der Interventionsphase von TELnet@NRW mit Rudolf Henke

Mitglieder des ZTG-Forums Telemedizin bei der Eröffnung des Telemedizinzentrums Aachen vor Ort

(Quelle: ukaachen.de) – Aachen, 30.08.2017 – Das durch den Gemeinsamen Bundesausschuss geförderte Projekt TELnet@NRW verfolgt das Ziel, in den Modellregionen Aachen und Münster ein sektorenübergreifendes telemedizinisches Netzwerk aufzubauen. Es soll in den überlebenswichtigen Bereichen Infektiologie und Intensivmedizin Haus-, Krankenhaus- und Fachärzte miteinander verbinden, um die Gesundheitsversorgung flächendeckend zu verbessern und die Behandlungsqualität und die Effizienz der Versorgung von Patientinnen und Patienten messbar zu steigern. Das Projekt wird mit 20 Millionen Euro aus dem Innovationsfond gefördert. Mit einer Auftaktveranstaltung am 30. August 2017 fiel nun der Startschuss für die Interventionsphase von TELnet@NRW. Ausgewiesene Experten und Referenten waren zugegen – darunter auch Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein und Stellvertretender Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages, der sich selbst vor Ort im Telemedizinzentrum der Uniklinik RWTH Aachen einen Eindruck von den aktuellen Entwicklungen und Innovationen verschaffte und mit einem Vortrag zu „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ einen wichtigen Impuls lieferte. Gleichzeitig wurden die neuen Räumlichkeiten des Telemedizinzentrums am Campus-Boulevard feierlich eröffnet.

Weiterlesen