TÜV-Prüfsiegel ermöglicht bundesweite Nutzung der elektronischen Visite (elVi®)

25. Juli 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Projekt-News

TÜV-Prüfsiegel ermöglicht bundesweite Nutzung der elektronischen Visite (elVi®)
-Erster Videodienstanbieter zertifiziert-

(Bildquelle: Katharina Georgi) Zertifikatsübergabe, von links nach rechts: Dr. med. Hans-Jürgen Beckmann, Geschäftsführer La-Well GmbH; Jörg Schlißke, Produktmanager, Datenschutzqualifizierung TÜV Informationstechnik GmbH; Dirk Kretzschmar, Geschäftsführer TÜV Informationstechnik GmbH; Rainer Beckers, Geschäftsführer ZTG GmbH

(Quelle: La-Well Systems GmbH, Bünde, www.la-well.de) Am 18. Juli 2017 erhielt die La-Well Systems GmbH als erster Videodienstanbieter für ihre elektronische Visite (elVi®) das Zertifikat der TÜViT GmbH. Das TÜV-Prüfsiegel ist Voraussetzung für die Abrechnung der Videosprechstunde mit der Kassenärztlichen Vereinigung und gilt deshalb als Türöffner für die bundesweite Verbreitung in der Gesundheitsversorgung.

Über mehrere Monate wurde die elVi® streng unter die Lupe genommen. Die Prüfer der TÜV Informationstechnik GmbH, Tochter der TÜV NORD GROUP, prüften Datenschutz ebenso wie das Sicherheitsniveau der Software. So simulierten die Prüfer Hackerangriffe um die Widerstandsfähigkeit der Anwendung auf die Probe zu stellen. Schließlich hat die elVi® allen Attacken erfolgreich widerstanden und die strengen Bewertungskriterien der TÜViT GmbH erfüllt. Damit war der Weg frei für die öffentliche Übergabe des Zertifikats am 24. Juli 2017.

Die Videosprechstunde wurde bereits am 1. April 2017 in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) aufgenommen, allein der zertifizierte Anbieter fehlte bislang. Bis zur Zertifizierung konnten Ärzte die Videosprechstunde nur innerhalb von Modellprojekte einsetzen. Alternativ setzten einige Ärzte die elVi als freiwillige Leistung ein – ohne Vergütung.

Der Einsatz bietet Vorteile wie eine raschere Patientenversorgung und die Einsparung von Zeit und Wegen für Ärztinnen und Ärzte. Dr. Beckmann, Geschäftsführer der La-Well Systems GmbH, erwartet daher in den nächsten Wochen steigende Aufmerksamkeit für das Thema: „Die Zertifizierung ist ein Türöffner, die Videosprechstunde kann damit Einzug in die alltägliche Patientenversorgung halten.“

Bis dato hat kein anderer Anbieter das aufwändige Verfahren durchlaufen. Somit ist die elVi® aktuell die deutschlandweit erste und bis auf Weiteres auch die einzige zertifizierte Videosprechstunde.

Dirk Kretzschmar, Geschäftsführer der TÜV Informationstechnik GmbH, sagte zur Übergabe des Zertifikats: „Die elektronische Visite ist ein wunderbares Beispiel für digitale Innovationen im medizinischen Bereich. Doch müssen solche innovativen Kommunikationsformen sicher sein, damit Patienten sie auch annehmen. Deshalb freuen wir uns, dass wir der La-Well Systems ein entsprechendes Zertifikat überreichen können.“

Über die elVi
Die elektronische Visite (kurz elVi®) ist eine telemedizinische Kommunikationsanwendung, die die La-Well Systems GmbH aus Bünde entwickelt hat. Sie wird bisher in der haus- und fachärztlichen Versorgung eingesetzt, um eine direkte Videokommunikation zwischen Arzt und Arzt sowie Arzt und Patient zu ermöglichen. Außerdem können mit der elVi® Vitalparameter übertragen werden und Dokumente zwischen Ärzten bzw. Arzt und Patient datenschutzrechtlich sicher übermittelt werden. So unterstützt die elVi® die Erreichbarkeit ärztlicher und pflegerischer Versorgung.

elVi® ist in vielfältigen Anwendungsszenarien einsetzbar, um bei wachsendem Fachkräftemangel Wege zu sparen, Personal zu entlasten sowie den persönlichen Kontakt zum Patienten zu stärken.

Seit 2014 wurde die elVi® in zahlreichen Modellprojekten eingesetzt und mit den gemachten Erfahrungen kontinuierlich weiterentwickelt. Insbesondere die Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und das Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH in Bochum haben diese Entwicklung aktiv begleitet und unterstützt.

Download

PM_Zertifizierung_La-Well_24_07_2017