ZTG informiert: Technische Anforderungen der Videosprechstunde

1. April 2017 | Kategorien: Allgemein, Publikationen

eHealth Videosprechstunde per Laptop: Ein Arzt spricht per Webcam zu einer Patientin.

(Quelle: www.aekno.de)   Seit April 2017 können sich Ärztinnen und Ärzte per Videosprechstunde mit ihren Patientinnen und Patienten austauschen, um bereits laufende Behandlungen sowie Medikationsvereinbarungen und andere ärztliche Dienste online zu besprechen bzw. Rückfragen zur Behandlung zu klären. Über die technischen Anforderungen der Videosprechstunde seitens der Arztpraxen hat die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH einen Artikel veröffentlicht. 

Demnach soll vor allem sichergestellt werden, dass Arztpraxen in Nordrhein-Westfalen so zeitnah wie möglich dazu befähigt sind, Videosprechstunden abzuhalten. Dennoch dürfen Ärztinnen und Ärzte grundsätzlich nur über zertifizierte Provider, bei denen sie sich registrieren lassen, eine Videosprechstunde anbieten.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.